Kinder- und Dorfkrankenhaus in Linsan

Linsan ist eine kleine Stadt im Westen Guineas, in der –zusammen mit den umliegenden Dörfern – über 20.000 Menschen beheimatet sind. Die medizinische Versorgung der Bewohner*innen der ländlich geprägten Gegend ist alles andere als ausreichend. Da es kein nahe liegendes Krankenhaus gibt, sehen sich die Menschen oftmals gezwungen, bis zu 80 km zurückzulegen, um eine adäquate Behandlung zu bekommen. Schlecht vernetzte Wege und holprige Straßen verlängern zusätzlich die weite Anfahrt, was in einem medizinischen Notfall fatale Folgen haben kann. Somit ist die Sterblichkeitsrate von Schwangeren und Kindern besonders hoch. Um die Situation in West Guinea zu verbessern, unterstützt PROMO GUINEE AFRIKA die Renovierung der örtlichen Arztstation und plant zukünftig den Bau eines Krankenhauses. Hierfür hat der Verein bereits materielle Spenden sammeln können, die in den kommenden Wochen Linsan erreichen werden.

Jugendzentrum und Nähzentrum in Conakry

Conakry ist die Hauptstadt Guineas. Viele dort lebende Jugendliche sehen sich aufgrund mangelnder Ausbildungs-und Freizeitmöglichkeiten mit einer ausweglosen Perspektivlosigkeit konfrontiert. Um diese jungen Menschen aufzufangen, unterstützt PROMO GUINEE AFRIKA e. V. ein Ausbildungszentrums im Stadtteil Camaen. Dort erhalten die Jugendlichen die Gelegenheit, eine Ausbildung zu Schneider*innen zu absolvieren.  Darüber hinaus werden Alphabetisierungskurse und Mathematikunterricht im Zentrum durchgeführt. Zurzeit begleitet die Ausbildungsstätte bis zu dreißig Jugendliche auf ihrem Weg, sich eine gesicherte Zukunft aufzubauen. Neben dem Ausbildungsangebot möchte PROMO GUINEE AFRIKA e. V. ein Jugendzentrum gründen, um den Besucher*innen des Zentrums verschiedene Gelegenheiten zu bieten, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten.